Wie läuft eine Behandlung nach TCM ab?

 

Jeder neue Patient erhält einen Termin für eine sog. „Erstordination“. Diese beinhaltet ein ausführliches ärztliches Gespräch, sowie Zungen-und Pulsdiagnostik und dauert ca. 60 Minuten. Die erste Akupunktursitzung sowie bei Bedarf die Erstellung einer individuellen chinesischen Kräuterrezeptur sind bei diesem ersten Termin mit inbegriffen.
Nach der Erstkonsultation beginnen die Behandlungseinheiten, welche je nach Therapieart und Problemstellung zwischen 30 und 50 Minuten dauern.

 

 

Wie wird behandelt?

 

Je nach Problemstellung behandle ich mittels:

 

– Chinesischer Kräuterheilkunde
– Akupunktur
– Laserakupunktur
– Schröpfkopfbehandlung
– Moxa-Therapie
– Chinesische Diätetik (Ernährungsumstellung)

 

Häufig kommt eine Kombination o.g. Therapien zum Einsatz

 

 

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

 

Erstanamnese (inkl. Nadelakupunktur)   € 120,00

 

Nadelakupunktur    €  45,00   ***

Ohrakupunktur (inkl. Austestung)   €  45,00   ***

Geburtsvorbereitende Akupunktur   €  40,00

Laserakupunktur Kind   €  35,00   ***

Laserakupunktur Erwachsene   €  65,00   ***

 

Laserbehandlung   €  15,00

Schröpfkopfmassage   €  15,00

 

Kräuterrezeptur Neuerstellung   €  35,00  ***

Kräuterrezeptur (Verlängerung)   €  10,00

 

kleine Ordination   €  25,00

mittlere Ordination   €  40,00

große Ordination   €  60,00

 

*** wird immer in Kombination mit einer kleinen, mittleren oder großen Ordination verrechnet

 

Weitere Kosten der Ordination werden je nach Leistung abgerechnet.

 

 

Sind Hausbesuche möglich?

 

Hausbesuche (z.B. im Wochenbett) sind gegen eine Aufwandsentschädigung nach Vereinbarung möglich.

 

 

Wie läuft die Bezahlung? Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten?

 

Sie können bar oder mit Bankomat bezahlen. Sie erhalten von mir eine Rechnung, welche Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können. Je nach Krankenkasse erhalten sie einen bestimmten Teilbetrag rückerstattet.

Wenn Sie eine Zusatzversicherung haben, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Versicherungsträger. Häufig wird von der Zusatzversicherung ein weiterer Teil- bzw. der gesamte Restbetrag der Kosten übernommen. Bei manchen Versicherungstarifen werden auch die Kosten für die chinesischen Heilkräuter übernommen.