natürlich – sicher  – effektiv

Die Akupunktur, oder “zhenjiu” wie sie im Chinesischen genannt wird, ist eine Jahrtausende alte Heilmethode, die auch im Westen immer mehr an Popularität gewinnt.

Während einer Akupunkturbehandlung werden sehr dünne Nadeln in spezifische Punkte am Körper gestochen. Viele der Akupunkturpunkte korrellieren mit Gefäß-Nerven-Bündeln. Durch ihre Reizung kommt es zur Ausschüttung von Körper eigenen Botenstoffen wie Endorphinen und Enkephalinen, die einen nachweisbar schmerzlindernden Effekt besitzen.
Außerdem führt die Akupunktur zu einer Steigerung der Durchblutung und durch Aktivierung des vegetativen Nervensystems zu einer generellen Entspannung von Körper und Geist.

Besonders wichtig ist die Erkenntnis der Forschung, dass die Akupunktur bei richtiger Anwendung absolut keine Nebenwirkungen mit sich bringt. Dies ist wohl der größte und entscheidenste Vorteil!

Die DNA (Distal Needling Acupuncture) oder Balance-Akupunktur unterscheidet sich sehr stark von der herkömmlichen Akupunktur.

Die bei der DNA angewandte Technik zielt darauf ab, schon während des Setzens der Nadeln Schmerzfreiheit zu erzeugen – als ob man einen „Schalter umlegen würde“. Wie der Name schon verrät (distal = fern) befinden sich die Punkte fern vom Schmerzgeschehen, häufig an den Armen vom Ellenbogen bis zu den Fingern, auf den Beinen von den Knien bis zu den Zehen, an Kopf und Ohren.

Die Behandlung ist sehr effizient, bequem und darüber hinaus äußerst effektiv.

Dr. Susanne Nachtiagll, Klagenfurt

Text tw. übernommen von Robert Doane www.acupuncturewellness.net (Begründer der DNA Methode)